How You Can Become A Beesaver (Part II)

ANZEIGE

Here comes the second part of my recap of the bee workshop I attended last month.
After telling you all about wild flowers in my last blogpost it is now time to talk about nesting aids! I was actually surprised how easy it is to give a new home to insects and since it was also so much fun to get active and create something useful with my hands, I would love to encourage you guys to start a DIY project like this as well!

_DSF0456

Nachdem ich euch in meinem ersten Blogpost über den “Umtopfen im Kopf” Workshop mit REWE und dem NABU alles zum Thema Wildblumen erzählt habe, folgt heute Teil zwei mit interessanten Fakten und Tipps zum Bau von Nisthilfen.

Dass es so leicht ist, Bienen ein Zuhause zu geben, hat mich total überrascht und da das Ganze auch noch mega viel Spaß gemacht, würde ich euch wirklich von Herzen empfehlen, auch mal so ein DIY-Projekt zu starten! Expertin Dr. Maren Meyer-Grünefeldt von der NABU Umweltpyramide hat uns dazu tolle Anleitungen gegeben, die ich im heutigen Beitrag mit euch teilen werde.

Habt ihr euch schon mit dem Thema Bienen beschäftigt? Falls nicht, schaut gerne mal bei meinen letzten beiden Blogposts vorbei. Ich bin sehr dankbar, dass ich mich im Rahmen der “Gemeinsam geben wir Bienen ein Zuhause”-Kampagne mit REWE so viel damit befasst habe und dieses Wissen mit euch teilen kann. Hier findet ihr allgemeine Informationen rund um das Bienensterben und die Zusammenarbeit zwischen REWE und dem NABU.

Ein wichtiger Faktor für die Sicherung der Artenvielfalt und damit der Zukunft unseres Lebensmittel-Angebots ist das Schaffen von neuem Lebensraum. Vor allem durch die Land- und Forstwirtschaft werden die natürlichen Lebensräume der Bienen nämlich immer weiter zerstört, wodurch viele Arten gefährdet oder bereits ausgestorben sind.

_DSF0661

Mit einfachen Hilfsmitteln können wir selbst den Bienen ein neues Zuhause geben. Dabei ist es ganz egal, ob ihr einen großes Garten oder nur einen kleinen Balkon habt. Eine Möglichkeit ist das Aufstellen von Insektenhotels. Leider sind die Varianten, die man im Baumarkt findet, alles andere als sinnvoll. Beim REWE Workshop “Umtopfen im Kopf” hat uns NABU-Expertin Maren ein solches mitgebracht und erklärt, warum diese den Bienen leider kein geeignetes Zuhause bieten. Das liegt unter Anderem am verwendeten Material und der Größe des Hotels. Daher ist es am besten, wenn wir das Ganze selbst in die Hand nehmen und dabei auf ein paar Dinge achten.

_DSF0668

Damit ein Insektenhotel zum Nistplatz für Bienen werden kann, sollte es:

  • eine ausreichende Tiefe haben. Wenn das Insektenhotel wie hier nur wenige Zentimeter tief ist, bietet das den Wildbienen nicht genügend Platz zum Nisten.
  • aus Hartholz gebaut sein. Weiches Holz ist für Insekten uninteressant.
  • gut und fest angebracht werden. Wackelnde und instabile Konstruktionen sind nicht sinnvoll.
  • mit den richtigen Nisthilfen ausgestattet sein. Dafür eignen sich zum Beispiel Bambusstäbe sehr gut, da sie einen kleinen Durchmesser haben. Beim gekauften Insektenhotel seht ihr, dass die verwendetet Holzstäbe viel zu groß sind. Ein Durchmesser von maximal 9mm ist ideal. Außerdem wurden bei der Baumarkt-Version Kiefernzapfen verwendet, die für die Bienen völlig uninteressant sind.

Falls ihr keinen Platz habt, um so ein Insektenhotel aufzustellen, könnt ihr wunderbar Nisthilfen aus Einmachgläsern oder Gießkannen bauen. Dafür ist auf jedem Balkon Platz und es geht ganz einfach:

  • Den Boden des verwendeten Gefäßes mit Lehm bestreichen.
  • Das Gefäß mit Bambusstöcken und Holzstäben ausfüllen. Der Lehm dient dabei als “Kleber” und zum Abdunkeln – falls ihr ein Glas verwendet. Bei der Wahl der Stäbe und Halme unbedingt auf die richtige Größe (maximal 9mm) achten. Außerdem sollten sie immer gerade abgeschnitten sein. Ausgefranste Enden können die Bienen tödlich verletzen.
  • Wichtiger Tipp: Nisthilfen müssen immer waagerecht angebracht werden!

Mein Glas habe ich mitgenommen und auf meinem Balkon angebracht. Alternativ könnt ihr auch Figuren aus lufttrocknendem Ton formen und diese mit Löchern und Nisthilfen aus Bambus- oder Holzstäben bestücken.

_DSF0504_DSF0523

Eine weitere tolle Anregung von NABU-Expertin Maren war das Anbringen von Brombeerstängeln. Einige Wildbienenarten sind markbesiedelnd. Das bedeutet, dass sie die oben aufgeführten Nisthilfen nicht nutzen würden, sondern selbst Höhlen und Gänge bauen. Dafür eignen sich Brombeerstängel, die ihr in der Natur finden könnt, sehr gut. Beim Workshop haben wir diese Brombeeräste senkrecht mit Bändern an einen Zaun gebunden. Dabei ist wichtig, dass die Stängel nicht den Boden berühren, damit sie nicht verrotten.

Meine Lieben, ich würde mich riesig freuen, wenn ich euch mit meinen Beiträgen zum Bienenschutz dazu inspirieren konnte, selbst aktiv zu werden. Dieses Thema betrifft uns alle und bekommt meiner Meinung nach viel zu wenig Aufmerksamkeit. Natürlich ist es, wie bei so vielen Themen im Bereich Umweltschutz, leichter, die Augen zuzumachen oder mit dem Finger auf Andere zu zeigen. Aber dieser Planet ist das einzige Zuhause, das wir haben und die Erhaltung der Artenvielfalt ist von größter Wichtigkeit, wenn es das bleiben soll.
Daher möchte ich abschließend noch einmal ein großes Dankeschön an REWE und den NABU aussprechen – und hier speziell natürlich an die liebe Maren, die uns beim “Umtopfen im Kopf”-Workshop so viel wertvollen Input gegeben hat und täglich ihr Bestes gibt, um unsere Bienen zu schützen.

Vielleicht habt ihr Lust bekommen, auch Nisthilfen auf eurem Balkon oder im Garten aufzustellen? Falls ja, schickt mir gerne mal Fotos davon! Ich freue mich sehr über euer Feedback und wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

♥︎ Jil

 

In Kooperation mit Rewe.

One thought on “How You Can Become A Beesaver (Part II)

  1. leachristinblog says:

    Oh Jil das ist so ein schöner Beitrag.. dich so strahlen zu sehen macht mich so glücklich.. ich folge dir schon seit so vielen Jahren!
    Ich bin gerade auf Bali und wenn ich zurück in Australien bin werde ich auch etwas für die Bienen tun.. vielen Dank für die Inspiration ❤
    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s